debitorenfinanzierung vs. bank

Debitorenfinanzierung vs. Bank-Finanzierung: Welche Vorteile gibt es?

Was ist besser, die Debitorenfinanzierung vs. Bank-Finanzierung? Kleine und mittelständische Unternehmen kämpfen regelmässig mit folgendem Phänomen: Trotz steigender Umsätze ist nicht ausreichend Liquidität frei verfügbar, um kommende Aufträge vorzufinanzieren. Statt den Weg zur Bank zu suchen, kann hier die Debitorenfinanzierung die Lösung sein.

Aktuelle Situation bei KMU – fehlende Liquidität

Die Kapitaldecke ist in kleineren und mittleren Unternehmen regelmässig zu dünn, um aus eigener Kraft notwendige Investitionen für eine Expansion zu bewältigen oder grössere Aufträge vorzufinanzieren. Kommen dann noch Zahlungsverzögerungen oder gar -ausfälle hinzu, was angesichts der sinkenden Zahlungsmoral nicht unwahrscheinlich ist, wird der fehlende finanzielle Spielraum zum gravierenden Problem. Auf der anderen Seite liegt bei einer Bank die Messlatte für schnelle und unkomplizierte Finanzierungen sehr hoch: Dafür ist wiederum Eigenkapital notwendig, das ganz einfach nicht vorhanden ist. Die offenen Forderungen wiederum müssen qualifiziert verfolgt werden, ein professionelles Mahnverfahren ist aufwendig und blockiert wichtige Ressourcen. Genau an diesem Punkt greift die Debitorenfinanzierung, die aus ausstehenden Forderungen sofort bare Mittel generiert.

Wie funktioniert die Debitorenfinanzierung?

Bereits mit Rechnungslegung lassen sich die offenen Forderungen an spezielle Dienstleister, nämlich Factoring-Unternehmen, verkaufen. Zur Auszahlung kommen dann zwischen 90 und 100 Prozent des Rechnungsbetrages abzüglich der für die Zession anfallenden Gebühren, wobei hier die Factoring-Firmen in Abhängigkeit von der Höhe der Rechnungen und der Art der Schuldner unterschiedlich vorgehen. Ein interessanter Nebeneffekt ist, dass im Zuge des Geschäftsablaufs die Bonität der Rechnungsempfänger geprüft werden kann, um die Forderungsausfälle komplett zu versichern – zumindest für Schweizer Kunden. Für die kleinen und mittleren Unternehmen kann eine solche Absicherung lebenswichtig sein, denn Zahlungsausfälle lassen sich effektiv vermeiden. In den Leistungsumfängen gibt es allerdings durchaus Unterschiede zwischen den einzelnen Anbietern, die teilweise sogar die komplette Debitorenverwaltung inklusive professionellem Mahnwesen übernehmen.

Debitorenfinanzierung vs. Bank-Kredit

Im Gegensatz zur Finanzierung durch eine Bank wird mit der Debitorenfinanzierung die Bilanz nicht mit Fremdkapital belastet. Im Gegenteil, die Eigenkapitalquote entwickelt sich positiv – darin besteht einer der wesentlichen Vorteile der Debitorenfinanzierung. Natürlich ist es auch eine Frage der Kosten: Fallen bei der Bankfinanzierung Zinsen an, berechnen die Factoring-Unternehmen selbstverständlich auch Gebühren. Dafür erhalten die Unternehmen den Rechnungsbetrag sofort ausgezahlt und darüber hinaus eine zusätzliche Absicherung der Forderungen – das Risiko von Zahlungsausfällen reduziert sich also erheblich. Neben dieser enormen Sicherheit können Unternehmen aber noch weitere Vorteile generieren: Sie haben die reelle Chance, mit längeren Zahlungszielen ihren Kunden komfortable Konditionen einzuräumen, was durchaus der entscheidende Vorteil gegenüber der Konkurrenz sein kann. Gleichzeitig wird die Liquidität so gestärkt, dass sich Projekte aus eigener Kraft realisieren lassen. Es spricht also einiges für dieses Verfahren, allerdings sollten sich die Unternehmen die Konditionen und die Ausrichtung des Anbieters genau anschauen.

Vorteile im Überblick

Unter dem Strich lässt sich festhalten, dass die Debitorenfinanzierung anders als die Bank-Finanzierung

  1. schnell für Liquidität sorgt,
  2. das Risiko von Forderungsausfällen drastisch reduziert,
  3. die Eigenkapitalquote und damit die Bilanzstruktur verbessert,
  4. längere Zahlungsziele für Kunden ohne Nachteile ermöglich
  5. damit den finanziellen Spielraum zur Expansion oder Investition schafft und
  6. die professionelle Verfolgung von offenen Forderungen auslagert.

Über den Autor/die Autorin Alle Blogbeiträge anzeigen

Advanon AG

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht publiziert. Obligatorische Felder sind mit * gekennzeichnet.

Homepage