15122015 Insurance Fact Pack Titel

Die letzte diesjährige Ausgabe des Magazins „Finanzwelt“ schliesst mit den Stimmen der Marktteilnehmer ab. Was war für die Unternehmen in 2015 von besonderer Bedeutung? Welche Erfahrungen hat das Jahr 2015 geprägt?

„Wie ist Ihr Ausblick für das Jahr 2016, besonders im Hinblick auf die Notwendigkeiten im Vertrieb?“ Auf diese Frage bat das Magazin um aussagekräftige Antworten von nationalen und internationalen Marktteilnehmer aus der Finanzwelt. Heraus kamen spannende Prognosen, die aber auch viel Verbesserungspotenzial erhoffen lassen. Unten finden Sie ein paar Stimmen aus der Versicherungsindustrie.

 

Ralf Berndt

Vorstand Vertrieb und Marketing Stuttgarter Lebensversicherung a.G.

„Die Diskussion um die Umsetzung des LVRG wird sich deutlich reduzieren, nachdem zum Jahresanfang 2016 fast alle Gesellschaften ihre neuen Vergütungsmodelle eingeführt haben werden. Bei Altersvorsorgeprodukten wird es verstärkt darum gehen, wie wir mit alternativen Garantiemodellen Langlebigkeit weiter verlässlich absichern, um Altersarmut zu vermeiden. Neben dem Niedrigzinsumfeld werden wir uns mit Solvency II und weiteren Regulierungsthemen, den Belastungen der Zinszusatzreserve und der voranschreitenden Digitalisierung beschäftigen.“

 

Dietmar Bläsing

Vertriebsvorstand VOLKSWOHL BUND Versicherungen

„Biometrie und Altersvorsorge, verbunden mit einem starken Service für unsere Vertriebspartner: Das sind und waren unsere Themen des Jahres 2015. Darauf werden wir uns auch 2016 konzentrieren. Herausforderungen, die auf die Branche und auf uns zukommen, nehmen wir auch in Zukunft als Chancen an und entwickeln daraus neue Erfolgsstrategien.“

 

Ralph Brand

Vorstandsvorsitzender Zurich Gruppe Deutschland

„Digitalisierung, Regulierung und Automatisierung sind im Wirtschaftsgeschehen an der Tagesordnung und führen zu einem permanenten Wandel. Wir wollen die Zukunft mit einem leistungsfähigen Unternehmen mitgestalten, und deshalb hat Zurich einen Transformationsprozess angestossen, der den Erfolg des Unternehmens langfristig sichern und Zurich zum besten Versicherer in den jeweiligen Zielmärkten machen soll. Die Transformation bedeutet für Zurich nicht Evolution, sondern Revolution.“

 

Thorsten Bröske

Vorstand Die Schwenninger Krankenkasse

„Die Zusammenarbeit zwischen der GKV und der PKV wird sich weiter intensivieren, nun müssen auch die Synergien der jeweiligen Prozesse und Angebote mit entsprechendem Weitblick genutzt werden. Die zunehmende Digitalisierung öffnet der Versicherungsbranche neue Wege, die jedoch noch mehr Mut und Kreativität der Anbieter erfordern. Der Vertrieb der PKV kann wesentlich effizienter gestaltet werden, wenn das Verständnis und die Bereitschaft für die Zusammenarbeit mit dem großen Markt der GKV vorhanden ist.“

 

Eric Bussert

Vertriebs- und Marketingvorstand HanseMerkur Versicherungsgruppe

„Die ‚alten‘ Themen definieren auch die Herausforderungen für 2016. Es gilt, bei der zunehmenden Regulierung der Branche eine Balance zwischen Überbürokratisierung und Praktikabilität zu finden. Die Digitalisierung bleibt ein wesentlicher Werttreiber im Vertrieb, der alle Prozesse auf den Prüfstand stellt und sie vom Kunden und vom Vermittler her denkt. Und die Private Krankenversicherung wird 2016 bei eingefrorenem Arbeitgeberanteil und nahezu branchenweiten GKV-Beitragsanpassungen noch attraktiver.“

 

Jan Dinner

Geschäftsführer insuro Maklerservice GmbH

„Für insuro-Makler hat sich unsere langjährige Spezialisierung auf das Pflegegeschäft in 2015 bezahlt gemacht, denn wir haben für unsere Makler ein wegweisendes Beratungstool entwickelt, welches den kompletten Verkaufsprozess von Pflegezusatzversicherungen abbildet. Man kann sagen, wir haben mit unserem Beratungstool ‚Pflegeplan‘ das Verkaufsgespräch revolutioniert. Auch in 2016 werden unsere Makler von neuen Alleinstellungsmerkmalen, innovativen Softwaretools und dem besten Service im Bereich Pflegezusatz profitieren.“

 

Bleibt abzuwarten, ob die Schweizer Versicherungsbranche 2016 sich mit den gleichen Themen auseinanderzusetzen hat. Falls Sie auch an Meinungen der insurtech Branche interessiert sind, können Sie das Interview mit Anivo ebenfalls in unserem Blog finden.

Über den Autor/die Autorin Alle Blogbeiträge anzeigen

Stijn Pieper

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht publiziert. Obligatorische Felder sind mit * gekennzeichnet.

Homepage