marketing_2b

Wir sehen uns auch als Innovationstreiber für Fintech Bereiche jenseits der alternativen Finanzierungsplattformen. „Die Digitalisierung ist essentiell, damit die Schweizer Industrien wettbewerbsfähig bleiben. Dies betrifft auch die Versicherungsindustrie meiner Meinung nach. Hier gibt es noch grosses Verbesserungspotenzial sowohl in der Nutzung von Webtechnologien für das Kernprodukts, wie auch in der Digitalisierung des Mid- und Backoffices.“, erklärt unser CTO Stijn Pieper.

Laut einer aktuellen Studie der Strategieberatung Bain & Company gaben 79% der befragten Versicherungsnehmer aus 18 Ländern an, dass sie in den kommenden fünf Jahren digitale Kanäle nutzen wollen. Dies erstreckt sich entlang der ganzen Customer Journey von der Informationsbeschaffung über Service bis hin zur Schadensmeldung. Da der Prozess der Digitalisierung ein vergleichbar langwieriger ist, sollten die Schweizer Versicherungen bereits jetzt mit Investitionen und konkreten Fahrplänen anfangen, um den Kundenbedürfnissen rechtzeitig oder im Idealfall gar frühzeitig gerecht zu werden.

Der Prozess bis zur Versicherung 2.0 ist allerdings auch mit Investitionen verbunden. Ein bekanntes Problem der Branche sind allerdings die langen Zahlungsfristen, vor allem betreffend der Provisionen. Broker Firmen sind hiervon oftmals betroffen. Dieser Sachverhalt wiederum ist natürlich konkurrierend zu einem Digitalisierungsfahrplan.  Ein attraktiver Lösungsansatz sind hier alternative Finanzierungsmethoden, die sofortige Liquidität gewähren und dadurch zeitnahe Investitionen ermöglichen. Auch die internen Prozesse müssen sich der Digitalisierung anpassen. So ist es unabdingbar, die Produktentwicklung schneller durchzuführen und agiler zu sein. Auch das Backoffice, das beispielsweise die Prämienauszahlungen tätigt, kann durch moderner Buchhaltungssoftware effizienter arbeiten und sich so dem Rhythmus der digitalisierten Firma anpassen. Hier spielen die Fintech Start-Ups im Versicherungsbrokerbereich wie Anivo sicherlich eine Vorreiterrolle und unkonventioneller Weise können die grossen Broker und Versicherer sich hier gewisse Punkte in der Umsetzung abschauen.

Über den Autor/die Autorin Alle Blogbeiträge anzeigen

Stijn Pieper

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht publiziert. Obligatorische Felder sind mit * gekennzeichnet.

Homepage